Ich glaub, es hackt … im Medienhafen

Bei Street Art schütteln die meisten Menschen den Kopf: Gesprayte Graffitti an den Wänden ist Hausbesitzern ein Graus. Bei Banksy würden sie eventuell noch eine Ausnahme machen. Mit durch Urban Knitting umstrickten Bäume und Pfosten können viele nichts anfangen. Umso cooler finde ich Straßenkunst, die den Spieltrieb in meiner Kinderseele anregt: Im Hafen kam vor Monaten bereits ein hölzerner Specht eingeflogen.

Den gelben Specht mit seinem langen roten Schnabel finden Sie im Medienhafen, am Aufgang zur Living Bridge, vom Hyatt Regency Hotel kommend auf der rechten Seite. Dort steht ein Straßenschild – und an dessen Stange hat ein Straßenkünstler einen hölzernen Ring angebracht (wie, das bleibt wohl sein Geheimnis), an dem an einer dicken Feder ein dicker gelber Specht mit langem roten Schnabel wippt.

dav

Hochschieben, einen kleinen Schubs geben … und dann hackt er…

dav

…und sein Hacken schallt durch den ansonsten eher stillen Medienhafen…

sdr

…und er hackt…

sdr

…und hackt, bis sein Hintern den Boden berührt.

UPDATE: DER SPECHT IST WEGGEFLOGEN 🙁

leerer Ring – ohne Specht

Es hing auch mal einer am Burgplatz in der Altstadt, aber dort wurde er innerhalb von einer oder zwei Wochen „kaputtgespielt“.
Ein Trump hatte sich auch Eingang der Kunstakademie niedergelasssen. Ob der noch immer hackt? Die lange Pinocchio-Nase hat er schon verloren:

Donald Trump als „Specht“

Keine Ahnung, wer der Künstler ist, der für diese Kunst verantwortlich ist – ich sage DANKE!!!

Wer sich für Straßenkunst interessiert, der sollte sich beispielsweise die Kiefernstraße anschauen. Gerne zeige ich auch meine Lieblings-Street-Art bei einer individuellen Führung: Von Harald Naegeli bis Farbfieber. Kontaktieren Sie mich, ich konzipiere Ihnen eine individuelle Tour. Da die Orte etwas weiter auseinander liegen, wären dazu Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Taxi nötig.

Selbstverständlich führe sich Sie auch gerne im Medienhafen und zeige Ihnen auf der Architek-Tour den Künstler im Architekten!

Dieser Beitrag wurde unter Besondere Orte in Düsseldorf, Kunst und Kultur, Stadtviertel, Tipps und Infos abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.