Henry Moores Handschmeichler im Hofgarten

Henry Moore zählt zu den wichtigsten und bekanntesten Bildhauern des 20. Jahrhunderst. Doch wissen nur wenigen, dass eine Moore-Plastik auch in Düsseldorf zu sehen ist: Die „Liegende Figur in zwei Teilen“ (Two Piece Reclining Figure) . Sie zählt zu den absoluten Kunst-Highlights in Düsseldorf – einer Stadt, die sowieso schon zu den Skulpturen-reichsten Städten der Welt zählt. Und trotzdem kennt man sie kaum. Denn sie versteckt sich unter Bäumen hinter der Oper im Hofgarten.

Henry Moore, der britsche Bildhauer, dessen Werke unter anderem vor dem ehemaligen Bundeskanzleramt im Bonn (Large Two Forms) und vor dem Haus der Kulturen der Welt in Berlin (Butterfly) stehen und daher vielen Menschen zum Beispiel aus Nachrichtensendungen bekannt sind, zählt zu den Künstlern, deren Plastiken „angenehm anzuschauen und anzufassende“ sind. Keine scharfen Kanten – eigentlich gigantische Handschmeichler.

Die „Liegende Figur in zwei Teilen“ hat er 1969 in einer 7er-Auflage erstellt. Die Stadtsparkasse Düsseldorf hat sie für die Stadt gekauft.

im Hintergrund die rosa Fassade des Opernhauses

Aus der anderen Richtung blickt man im Hintergrund auf den Kö-Bogen.

Und wer den Unterschied zwischen Skulptur und Plastik nicht so richtig kennt, für den ist dieser kleine Film ideal… erklärt am Beispiel der Henry Moore-Plastik im Hofgarten.

Dieser Beitrag wurde unter Besondere Orte in Düsseldorf, Kunst und Kultur, Sehenswürdigkeiten, Tipps und Infos abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.