Wilhelm-Marx-Haus war höchstes Hochhaus Europas

Am Rande der Altstadt erhebt sich ein hohes Backstein-Gebäude: Das Wilhelm-Marx-Haus. Mit seinen 12 Stockwerken und 57 Metern Höhe war es zum Zeitpunkt seiner Fertigstellung 1924 eines der ersten Büro-Hochhäuser Deutschlands. Und gleichzeitig das höchste Eisenbetonbauwerk in Europa. Ein Jahr später verlor es den deutschen Titel allerdings an das Hansahaus in Köln… Wobei diese Rekord-Titel allesamt mit Vorsicht auszusprechen sind angesichts der Tatsache, dass zu der Zeit in den USA die 100-Meter-Marke bei Hochhäusern bereits geknackt war.

Namensgeber des Gebäudes ist Wilhelm Marx (https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_Marx_(Politiker,_1851), seinerzeit Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf. Bitte nicht verwechseln mit dem gleichnamigen Reichskanzler der Weimarer Zeit – https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_Marx.

Architekt war ein anderer Wilhelm, nämlich Wilhelm Kreis, Direktor der Kunstgewerbeschule Düsseldorf, die später in die Kunstakademie überging. Kreis war Nachfolger von Peter Behrens – und zu Kreis‘ Schülern zählte Arno Breker, der später zu Hitlers Lieblingsbildhauer wurde. Während des Nationalsozialismus arbeitete Kreis mit im Team von Albert Speer. Und auch nach der NS-Zeit arbeitete Kreis weiter als Architekt. Er ist der einzige mir bekannte Architekt, der unter drei so unterschiedlichen Herrschaftssystemen ohne Unterbrechung tätig war.

Ursprünglich war das Wilhelm-Marx-Haus auf dem Grundriss von zwei sich kreuzenden Rechtecken gebaut. Wer heute vom Heinrich-Heine-Platz auf den Durchgang zum Innenhof mit Musikbrunnen blickt, der sieht über den beiden Portalen Jahreszahlen: 1924 und 1984. Dazwischen verläuft eine senkrechte Linie, die das Ende des historischen Gebäudes und den Beginn des Anbaus markieren. Denn das Wilhelm-Marx-Haus wurde im exakt gleichen Baustil 60 Jahre später erweitert.

Oben auf dem Wilhelm-Marx-Haus leuchtet die Persil-Reklame.

Habe ich Ihr Interesse geweckt, mit offenen Augen für Architektur und Geschichte mit mir durch Düsseldorf zu gehen? Dann kontaktieren Sie mich

Dieser Beitrag wurde unter Besondere Orte in Düsseldorf, Kunst und Kultur, Sehenswürdigkeiten, Stadtführungen, Tipps und Infos abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.