The „Sign“ by Helmut Jahn

Das Sony-Center am Potsdamer Platz in Berlin und – ganz neu – der Thyssen-Krupp-Aufzugsturm in Rottweil zählen zu den bekanntesten Gebäuden von Helmut Jahn in Deutschland. In Nürnberg (bzw. dessen „Vorort“ Zirndorf) geboren, zog er zum Aufbaustudium in die USA – und blieb in Chicago. Dort leitet er das Architekturbüro Murphy/Jahn. Noch heute spricht er ein „frrrängggisches“ Englisch, dass es einem die Fußnägel hochklappt 😉
Mehr Infos über ihn finden sich in Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Helmut_Jahn_(Architekt)

Jahn schwärmt von der Skyline einer Stadt, liebt hohe Türme – und wird von seinen deutschen Architekten-Kollegen liebevoll „Turmvater Jahn“ genannt.

Einen hohen Turm hat er uns auch in den Düsseldorfer Medienhafen gebaut: Das „Sign!“ – mit Ausrufezeichen!

Obwohl Jahn zuletzt unter anderem im arabischen Emirat Katar tätig war, hat er in Deutschland viele Spuren hinterlassen. Von ihm stammen etliche weitere hohe Türme und bemerkenswerte Gebäude, zum Beispiel der Post-Tower in Bonn, die Bayer-Konzernzentrale in Leverkusen, der Skyline-Tower in München und der Messeturm in Frankfurt/Main. Auch Flughäfen zählen zu seinem architektonischen Repertoire, beispielsweise den Flughafen CGN – Köln-Bonn, aber auch Terminals in Bangkok und Chicago.

der Frankfurter Messeturm stammt auch von Helmut Jahn

UPDATE: Helmut Jahn verstarb 81-jährig im Mai 2021 nach einem Fahrradunfall in der Nähe von Chicago.

Konnte ich Sie nun für Architektur und die Geschichten rund um Gebäude und Ihre Macher interessieren? Gerne führe ich Sie im Rahmen einer „Architek-Tour“ durch den Medienhafen bekommen? Nehmen Sie dazu bitte Kontakt auf!

Dieser Beitrag wurde unter Besondere Orte in Düsseldorf, Sehenswürdigkeiten, Stadtführungen, Tipps und Infos abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.