Historische Bodenfunde im Archeo-Point

Auch ohne Römer gibt es für Archäologen in Düsseldorf etwas zu tun. Einen kleinen Einblick in das, was während der Bauarbeiten zur Wehrhahnlinie und dem Kö-Bogen aus dem Boden in Düsseldorfs Stadtmitte ausgegraben wurde, gibt es sogar kostenlos – im ArcheoPoint in der U-Bahn-Station Heinrich-Heine-Allee. Archeo steht dabei für Archäologie.

Lustig fand ich den Mammutzahn, aber auch die Tatsache, dass hunderte Senftöpfe zerdeppert und in Scherben gefunden wurden. Sehr sehenswert ist der kleine Film, der die Lage der einstigen Verteidigungsbastionen verdeutlicht.

https://www.duesseldorf.de/medienportal/pressedienst-einzelansicht/pld/neuer-archeopoint-im-u-bahnhof-heinrich-heine-allee.html

Gestaltet hat den ArcheoPoint das Düsseldorfer Architekturbüro SOP, das auch an mehreren Landmark-Buildings im Medienhafen wie beispielsweise dem Trivago-Campus beteiligt war. https://sop-architekten.de/projekte/archeopoint#1

U-Bahn Heinrich-Heine-Allee
Ausgang zur Kö (nicht zur Altstadt)
Eintritt frei

Dieser Beitrag wurde unter Besondere Orte in Düsseldorf, Sehenswürdigkeiten, Stadtführungen, Tipps und Infos abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.