Südjapanische Nudelsuppen in der Takezo Ramen Bar

Wer in Düsseldorf vorhat, einfach nur „japanisch Essen zu gehen“, der hat ein wichtiges Element der japanischen Restaurant-Szene noch nicht verinnerlicht: Der hungrige Esser muss sich vor der Wahl eines Restaurants überlegen, wonach ihm der Appetit steht: Eher Sushi? Sashimi? Tempura? Okonomiaki? Fleisch z.B. vom Wagyu-Rind aus Kobe? Fisch z.B. in Terijaki-Sauce? Oder doch lieber eine Nudelsuppe? Und wenn Suppe, dann Weizen oder Buchweizen – sprich die nord- oder die südjapanische Küche? … alles nicht so einfach, denn kein Koch kann alles und daher empfiehlt sich für jedes Gericht ein anderes Restaurant!

Ist die Entscheidung zugunsten von Ramen gefallen, also Nudelsuppe, dann steht bei mir das Takezo gaaaanz weit oben auf der Rangliste der besten Düsseldorfer Nudelsuppen-Läden. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso vor anderen Läden immer Warteschlangen sind, vor dem Takezo aber nur selten. Laut meiner japanischen Freundin zählt es zu den Besten!

dav

dav

Durch die Glasscheibe kann man in die offene Küche sehen – und die Köche und Kellnerinnen haben Spaß daran, fotografiert zu werden. Wenn kein allzu großer Stress ist, dann posen sie auch.

dav

Geschmackssache ist, ob Miso oder Shoyu als Suppen-Basis dient. Ich mag die salzigere Shoyu-Suppe gern.

dav

Wer brav seine Suppe ausgelöffelt hat, der trifft auf den Samurai

sdr

japanischer Schnaps

 

Takezo Ramen Bar
Immermannstr. 48
40210 Düsseldorf
http://www.takezo.de

Wenn Sie durch die vielen Beschreibungen japanischer Restaurants Lust auf einen tieferen Einblick in das japanische Leben in Düsseldorf bekommen haben, dann buchen Sie doch meine Tour durch „Klein-Tokio“.

Dieser Beitrag wurde unter Essen und Trinken, Tipps und Infos abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.