Laden Ein – Düsseldorfs Pop-up-Restaurant

LEIDER POPPT NICHTS MEHR UP – EXPERIMENT IST BEENDET 🙁

Düsseldorf kann auch Industrie-Charme. Jahrelang stand die ehemalige Paketpost neben dem Hauptbahnhof leer. In der hohen Haupthalle jedoch geht seit Monaten das „hippe“ Jungvolk ein und aus. An den Mauern weisen gelbe Pfeile den Weg zum Pop-up-Restaurant „Laden Ein“. Denn alle zwei Woche zieht dort ein neues Restaurant ein.
In den vergangenen Wochen gab es dort zum Beispiel die asiatisch angehauchte Küche von Waya – und ich habe den echten Hammer entdeckt: Mayo-Dip mit japanischer Zitrone und Miso zu Pommes mit Nori-Alge …
Dazu Hähnchen, das auf unterschiedlichste Art zubereitet wurde – mit Chili und Teriyaki und… und… und…

…und ich freue mich übrigens schon auf die nächste kulinarische Entdeckung, denn das „Laden Ein“ lädt mich noch öfter ein.

bei gutem Wetter kann man auch draußen essen

Pommes mit Nori-Algen, dazu die umwerfend geniale Mayo mit japanischer Zitrone und Miso, und auf fünf verschiedene Arten zubereitetes Hähnchen

Pommes mit Nori-Algen

Sponsern die Stadtwerke das Grünzeugs an den Wänden oder nur die Gießkanne?

ehemaligen Haupthalle der Paketpost

rohe Holztische vor Paletten-Wänden

Hier findet sich übrigens immer die aktuelle Speisekarte vom „Laden Ein“:
http://www.laden-ein.com/dsseldorf/

Danke an Rosa für die Fotos 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Essen und Trinken, Stadtviertel, Tipps und Infos abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.