Schön und informativ: die Energie-Pyramide

Um eine Pyramide anzuschauen, muss man nun nicht mehr nach Ägypten fliegen. Ein Spaziergang am Rheinufer nur wenige Schritte südlich des Landtags führt zur Energie-Pyramide 🙂
Sie ist ein Kunstwerk, das gleichzeitig auch lehrreich ist … und ästhetisch schön noch dazu. Im Boden liegen vier konzentrische Ringe aus Edelstahl-Rohren. Darauf sind vier Dreiecke angebracht, deren Winkel exakt denen der Pyramiden von Gizeh entsprechen.

Jeder Ring steht für eine Art von „Energie“, die in Düsseldorf verbraucht wird: Elektrischer Strom, Trinkwasser, Erdgas und Fernwärme.
Die Ringe sind mit einem zentralen Computer bei den Stadtwerken verbunden und zeigen – angeblich – immer den jeweils aktuellen Verbrauch der Düsseldorfer an. Vier Antriebsmotoren und 200 Lagerböcke sind dafür verantwortlich.
Ich vermute allerdings, dass mal wieder eine Reparatur fällig ist, denn die Dreiecks-Zeiger sehen angesichts ihres Dreckrandes nicht so aus, als hätten sie sich in letzter Zeit mal bewegt.
Aber egal: Allein schon die Idee finde ich unglaublich kreativ – mein Kompliment ans Duo van Laar  / Th. Schönauer: Man lernt was UND es ist schön anzusehen!

Energie-Pyramide

Die Anzeige für den Erdgas-Verbrauch.

Schön beschrieben hat es auch der Lokalkompass.

Haben Sie nun Interesse an einer Führung durch den Medienhafen? Dann greifen Sie zum Telefonhörer oder senden Sie mir eine E-Mail … Kontaktdaten finden Sie im Impressum dieser Webseite.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Besondere Orte in Düsseldorf, Kunst und Kultur, Stadtviertel, Tipps und Infos abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.