Trinken Sie mit mir eine Sonne?

Haben Sie schon mal eine Sonne getrunken?
Nein – ich meine jetzt nicht die Capri Sonne aus der Tüte… sondern die aus dem Altbierglas.

Eine Sonne zu trinken ist garnicht einfach – und vor allem alleine nicht möglich.
Im Freundeskreis ist es jedoch gar nicht so selten, dass man gemeinsam eine Sonne trinkt. Wie das geht?  Ganz einfach:
Man bestelle eine Runde Altbiert – und der Köbes macht seine Striche auf den Deckel.
Dann bestelle man die nächste Runde – und die nächsten Striche füllen den Deckelrand.
In Düsseldorf werden tatsächlich nur einzelne Striche gemacht, im Unterschied zu anderen Städten bindet hier nicht nach vier Strichen der fünfte als Schrägstrich ein kleines Päckchen. Dieser Verzicht auf den Schrägstrich macht das Abzählen hinterher zwar schwerer, ermöglicht aber erst die Sonne.
Schauen Sie genau hin: Sehen die Striche nicht wie Sonnenstrahlen aus?

Die Vorderseite des Deckes ist schon voll – die Sonne strahlt 🙂

Auch auf der Rückseite arbeite wir uns vor…

und jetzt ist die Sonne auch auf der zweiten Seite fertig!

Hier finden Sie die Geschichte der Bierdeckel: Wikipedia – Bierdeckel.

…und wenn Sie jetzt Lust haben, mit mir auf Entdeckungstour der Düsseldorfer Brauhäuser zu gehen – bitte melden 🙂

Eines kann ich Ihnen leider nicht mehr zeigen: Auch der letzte Papst ist inzwischen einer Renovierung zum Opfer gefallen…

Dieser Beitrag wurde unter Essen und Trinken, Kunst und Kultur, Stadtführungen, Tipps und Infos abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.