Saisonale Senf-Kreationen

Das ganze Jahr lang freue ich mich auf Mitte November. Ungefähr sechs Wochen vor Weihnachten bringt Löwensenf den Weihnachtssenf in den Senfladen. Weihnachtssenf? Kein Wunder, dass Sie davon noch nie etwas gehört haben. Ich bin mir noch nicht einmal sicher, ob es die Kreationen mit Zimt oder Bratäpfeln überhaupt woanders als im Düsseldorfer Senfladen gibt. Es lohnt sich! Vor allem der Bratapfelsenf schmeckt hervorragend, wenn man ihn auf ein gutes Graubrot streicht (statt Butter) und eine dicke Scheibe Käse drauflegt. Aber auch zu Bratwürsten (Nürnberger) oder Leberkäse schmeckt der fruchtige Saison-Senf.

2017 gab es ihn wieder: den Bratapfel-Senf mit etwa 20 Prozent Apfelstückchen.

Immer wieder probiert Löwensenf neue und ausgefallene Geschmackskreationen auf, die dann im Senfladen nicht nur verkostet sondern auch gekauft werden können. Einige der Tests verlaufen nicht so gut, dann wir die Geschmacksrichtung bald wieder aus dem Sortiment genommen. Andere kommen saisonal immer wieder… zu Ostern gibt es beispielsweise Orangenlikör-Senf. Testen Sie sich durch alle Sorten durch – Sie finden bestimmt Ihren Lieblingssenf!

Dass es den Senfladen in der Berger Straße überhaupt gibt, das haben wir den hartnäckigen Besuchern unserer Stadt zu verdanken. Ursprünglich wollte Löwensenf, die in der Nähe des Flughafens in Düsseldorfs Norden produzieren, seine Marke mittels eines Senfmuseums in der Altstadt präsentieren. Gesagt – getan. Doch die Besucher schauten sich nicht nur Geschichte und Herstellungsprozess des Senfs an, sondern fragten beharrlich nach, wo sie denn den Senf als Souvenir kaufen könnten. So wurde rasch ein kleines Regal hingestellt… und weil die Verkäufe so gut liefen, verwandelte sich das einstige Museum in einen Laden. Ans Museum erinnern noch die kleinen Vitrinen und Bilder im hinteren Bereich um den Probiertisch herum.

Ein großer Senftopf (Mostertpöttke) steht vor dem Eingang des Senfladens in der Berger Straße.

In einem Düsseldorfer Restaurant fand ich dieses Stillleben mit zur Radschlägern zusammengesteckten Löffeln im Senf. Eine schöne Anspielung, oder?

Und nicht zuletzt sollten Sie als Senf-Kenner das Thema „Senf vom Fass“ drauf haben.

Haben Sie nun Lust bekommen, mit mir die leckeren Geschmäcker der Altstadt auszuprobieren auf einer kulinarischen Tour?

Dieser Beitrag wurde unter Essen und Trinken, Tipps und Infos abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.