HA Schult und die bunte Freiheit an der Wand

Was fällt Düsseldorfern zum Thema „Freiheit“ ein? Einen Teil der Antwort hat HA Schult (der in dieser Woche am 24. seinen 82. Geburtstag feiert) in die Altstadt gebracht, genauer gesagt an eine Fassade des Andreasquartiers. Im Eckgebäude, das von der historischen Fassade des Palais Spinrath abgeht, besteht die Fassade aus lauter bunten Bildern:

Es ist die „Freiheitsmauer“ des Objekt- und Aktionskünstlers HA Schult. Dieser hatte die Düsseldorfer aufgefordert, ihm ihre Gedanken dazu zu schicken – und dann bildetete er einige Einsendungen ab.

Im Online-Lexikon Wikipedia ist HA Schult von seiner Düsseldorfer „Wall of Freedom“ abgebildet.

Zur Entstehungsgeschichte der Freiheitswand: https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/ha-schult-plant-wand-der-freiheit_aid-21006649

Hier können Sie den Artikel der Rheinischen Post zur Eröffnung nachlesen:
https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/stadtgespraech/duesseldorf-wall-of-freedom-am-andreas-quartier-enthuellt_aid-33088535

Und hier zu HA Schults Verhältnis zu Düsseldorf:
https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/stadtgespraech/das-ist-ha-schults-duesseldorf_aid-21006551

Zu HA Schult hat dieses Blog übrigens eine ganz besondere Beziehung – schließlich ging der allerersten Blog-Beitrag über seine Trash People. Irre, dass das schon im Oktober 2016 war – kommt mir garnicht so lang her vor … aber bei einem Beitrag pro Woche haben sich tatsächlich schon so einige Themen hier angesammelt 🙂

Im Palais Spinrath ist übrigens das Restaurant „Frank’s“, das vor der Corona-Krise zu meinen persönlichen Favoriten gezählt hat.

Freiheitsmauer
Neubrückstraße, Ecke Ratinger Straße
Das Foto wurde vom „Ohme Jupp“ aus aufgenommen

Haben Sie nun Lust, mit mir die Altstadt mit ihren historischen und modernen Schätzen zu entdecken? Dann nehmen Sie Kontakt zu mir auf!

Dieser Beitrag wurde unter Besondere Orte in Düsseldorf, Kunst und Kultur, Sehenswürdigkeiten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.